Nachrichten & Analysen

Nachrichten und Analysen der Hotel Tech Report-Plattform und der globalen Community

< HotelTechReport Blog

Hotel Hotel Guest Apps Software-Artikel

Cover image

5 clevere Tipps zur Verbesserung des Gästeerlebnisses in Ihrem Hotel

von
Stefano Mocella
vor 2 Wochen

Die Tourismus- und Gastgewerbebranche hat sich in den letzten Jahrzehnten drastisch entwickelt. Wenn es jedoch einen Erfolgsfaktor gibt, der durchweg konstant geblieben ist, dann ist es ein herausragendes Gasterlebnis. Natürlich ist die kontinuierliche Verbesserung des Gästeerlebnisses für Hoteliers auf der ganzen Welt fast eine Notwendigkeit. Im Folgenden finden Sie 5 clevere Tipps, um dies zu tun.

Cover image

Nutzen Sie Technologie der nächsten Generation für ein kontaktloses Gästeerlebnis

von
Renz Ganaban
vor 1 Monat

Das Gastgewerbe hat seine Wurzeln darin, gastzentrierte, berührende Erlebnisse anzubieten, die von fürsorglichem und zuvorkommendem Personal bereitgestellt werden. Im Zuge der Pandemie haben sich die Erwartungen der Gäste jedoch verschoben, wobei 88 Prozent der Kunden erwarten, dass Unternehmen digitale Initiativen beschleunigen, die den Bedarf an physischen Interaktionen reduzieren. Ihre Gäste möchten nicht länger in überfüllten Lobbys warten, um eine Frage zu stellen, laminierte Zimmerservice-Menüs berühren, um eine F&B-Bestellung aufzugeben, oder durch Papierkompendien blättern, um lokale Aktivitäten zu finden. Diese Verschiebung veranlasst Hotels und Kasinos auf der ganzen Welt, nach Wegen zu suchen, um personalisierten, hochkarätigen Kundenservice auf berührungslose Weise anzubieten. Hotels, die wettbewerbsfähig bleiben wollen, müssen eine neue Generation interaktiver digitaler Technologien implementieren, die sich der Herausforderung stellen, das Hotelerlebnis mit relevanten Informationen und Angeboten zu erweitern, ohne dass eine physische Berührung erforderlich ist. Quick Response (QR)-Codes, Near Field Communication (NFC) und standortbasierte Beacon-Technologie haben Einzug gehalten und ermöglichen es Hotels, neue kontaktlose Kanäle der Hotel- und Gästeinteraktion zu entwickeln. Diese Lösungen helfen Ihnen nicht nur, ein hohes Maß an Service zu bieten, das den Aufenthalt Ihrer Gäste verbessert, sondern auch neue Ströme von zusätzlichen Einnahmen.

Cover image

Wie PMS mobile Anwendungen dabei unterstützen, das Gastgewerbe voranzubringen

von
Jan Hejny
vor 1 Monat

Die Zufriedenheit der Gäste hängt schon lange von der Arbeit der Hotelmitarbeiter ab. Hotels haben jedoch möglicherweise nicht genügend Personal (ein häufiges Phänomen heute) oder sie stoßen möglicherweise auf verständliche Personalgrenzen (Personen sind nicht durchgehend erreichbar oder können langsam sein usw.). Dies kann zu problematischen Situationen wie Warteschlangen beim Check-in oder unzureichender Kommunikation mit den Gästen führen. Daher ist die Abhängigkeit der Gästezufriedenheit nur von der Leistung des Personals möglicherweise nicht die bestmögliche Lösung für ein Hotel. Vor allem heutzutage, wo es die Möglichkeit gibt, die Arbeit der Hotelmitarbeiter mit vorhandenen Systemen zu ergänzen. Mobile Applikationen, Software zur Verbesserung der Gästebetreuung in Hotels, sind in der Regel eine große Unterstützung für die Arbeit des Personals. Aber es geht nicht nur um mobile Anwendungen, die Geschichte der Serviceverbesserungen beginnt (traditionell) mit PMSs. PMS und Drittsysteme Für Hotels stehen mehrere Systeme zur Verfügung. Damit sich ihr Betrieb dank der Nutzung dieser Systeme entwickeln kann, ist es jedoch notwendig, sie „an ein solides Fundament“, dh ein gutes PMS, anzuschließen. Nicht nur, weil PMS die Hotelverwaltung vereinfacht und die Effizienz steigert, sondern auch, weil es viele Informationen sammelt, die Drittsysteme verwenden müssen. Aus diesem Grund sollten PMS zum Wohle der Hotels „Offenheit“ in die Verantwortung nehmen, was bedeutet, dass sie Integrationen mit Software von Drittanbietern ermöglichen sollten. Aber nicht alle PMS funktionieren so. Vielerorts ist es auch heute noch Standard, PMS zu verwenden, das keine Integration unterstützt. Ein solches Hotel wird dann zum „Gefangenen“ seines eigenen Systems und beraubt sich selbst der Möglichkeit, seine Leistungen voranzutreiben. Andererseits ist diese Situation für PMS selbst ideal, es behält den Client in der Hand und lässt keine Drittsoftware herein. Gleichzeitig versucht das PMS, durch seine nativen Funktionen alles bereitzustellen, was der Hotelier benötigt. Aber das wird nie funktionieren, PMS können nicht alles. Was sie hingegen können (und müssen), ist das Sammeln von Daten und deren Bereitstellung für integrierte Systeme. Qualität steht an erster Stelle Die Nichtverwendung der von PMS bereitgestellten Daten schränkt das Potenzial und die Gewinne des Hotels ein. Probleme können an verschiedenen Stellen auftreten – unzufriedene Gäste können lange auf den Check-in warten, Mitarbeiter können endlose Stunden damit verbringen, Daten manuell einzugeben und zu verarbeiten oder E-Mails an Gäste zu senden. Aber all diese Probleme können wir heute lösen oder sogar verhindern – zum Beispiel dank mobiler Anwendungen. Mobile Anwendungen ergänzen (oder ersetzen) die Arbeit des Hotelpersonals. So wie das Hotelpersonal die mobilen Anwendungen die Gäste während der Hotelreise begleiten, unterscheiden sie sich nur darin, dass einige von ihnen während des gesamten Aufenthalts „bei den Gästen“ sind, während andere sie nur durch einen Teil davon begleiten. Aber warum spielt die Wahl des PMS eine Rolle, wenn es um mobile Anwendungen geht? Denn die Qualität der Integration ist entscheidend. Je mehr Funktionen die mobile Anwendung hat, desto mehr Daten müssen übertragen und desto komplexer muss die Integration aufgebaut werden. Es stimmt immer noch, dass PMS eine offene Plattform sein müssen (die APIs bereitstellt und Drittsysteme integriert), aber das ist nur die halbe Wahrheit. Sie müssen auch in der Lage sein, komplexe Integrationen aufzubauen, dh Daten mit komplexen Systemen wie AeroGuest auszutauschen, einer mobilen Anwendung, die Gäste von der Buchung bis zum Check-out begleitet. Die Menge an Daten, die dieses System benötigt, ist enorm. Entscheidend ist die Qualität der Integration. Ein kleiner Schritt für einen Hotelier, ein großer Sprung für ein Hotel Wie bereits erwähnt, kann die mobile Anwendung Gäste während eines Teils ihres Aufenthalts begleiten oder sie vom Beginn bis zum Ende der Reise betreuen. Die Wahl der spezifischen Anwendung(en) für ein Hotel hängt vom Hotelier ab – ob er den Online-Check-in ermöglichen, mobile Türschlösser installieren, die Kommunikation mit Gästen automatisieren, den Umsatz durch die Unterstützung von Upselling steigern möchte usw. In der Kategorie der Systeme, die der Gast „vom Anfang bis zum Ende“ begleitet, finden wir Anwendungen wie AeroGuest , ein System, das Online-Check-in/-out, Online-Zahlung für ein Hotelzimmer und ein Hotel-Upgrade ermöglicht Raum per Handy, Upselling oder Einbau von Handyschlössern. Die zweite Kategorie besteht aus Anwendungen ( GuestJoy , MyStay , Upsellguru ), die sich auf einen Teil der Reise von Hotelgästen konzentrieren, das heißt zum Beispiel auf die Automatisierung der Kommunikation mit Gästen, die Ermöglichung des Online-Check-ins oder die Steigerung der Effektivität von Upselling . Aber wenn wir die Systeme nur danach unterscheiden, wie viel Teil der Reise des Gastes sie übernehmen können, bleiben wir zu oberflächlich. Es ist beispielsweise wichtig, tiefer in den Automatisierungsgrad zu schauen, den verschiedene Anwendungen in Hotels bringen. Es gibt einen großen Unterschied zwischen dem Online-Check-in, bei dem nur die Informationen vorab ausgefüllt werden, oder der Abwicklung des gesamten Vorgangs über das Mobiltelefon (und somit nicht bei der Ankunft an der Rezeption erscheinen zu müssen) oder dem Abholen eines Türschlüssel/-karte oder nicht (und somit nach der Ankunft direkt ins Zimmer gehen). Gäste können auch einen Unterschied zwischen der Möglichkeit erkennen, zusätzliche Dienstleistungen zu bestellen oder das Zimmer direkt über die mobile Anwendung aufzuwerten, und der Situation, in der die Anwendung die Gäste nur informiert und sie eine E-Mail schreiben oder jemanden fragen müssen, um einige der verfügbaren zu erhalten Dienstleistungen. Es hängt allein vom Hotelier ab, für welche Lösung er sich entscheidet. Doch wie auch immer seine Vorlieben sein mögen, der Weg, das Hotel für Drittsysteme zu öffnen, muss mit der richtigen Auswahl des PMS beginnen. Seine Auswahl ist ein großer Sprung für das gesamte Hotel, da er die Grundlage für das reibungslose Funktionieren von Drittsystemen ist, die dann die Arbeit des Personals und das Erlebnis der Gäste auf die nächste Stufe heben. Das bringt uns zurück zum Anfang. Je komplexer die Anwendung, desto besser muss ein Hotel integriert werden. Wenn ein Hotelier das richtige PMS auswählt, sind seine einzigen Einschränkungen bei der Auswahl mobiler Anwendungen seine eigenen Vorlieben.

Cover image

Der Weg vom IT-Manager zum VP of IT mit Jason Doebrich von Virgin Hotels

von
Jordan Hollander
vor 2 Monaten

Wie weit wollen Sie Ihre Karriere in der Hotel-IT führen? Wenn Sie danach streben, den Sprung von der Hotelanlage zu einer Unternehmens- oder regionalen Rolle zu wagen, dann wird Sie der Karriereweg von Jason Doebrich, dem VP of Technology bei Virgin Hotels, inspirieren. Wir hatten die Gelegenheit, mit Jason über seine Erfahrungen bei der Arbeit bei mehreren Top-Hotelunternehmen zu sprechen, die sowohl vor Ort als auch in Unternehmenspositionen tätig waren. Jason bietet allen, die ihre Karriere in der Hotel-IT vorantreiben möchten, einige großartige Ratschläge und erzählt spannende Anekdoten über seine Herausforderungen und Erkenntnisse auf diesem Weg. Nach seinem Abschluss in Informationswissenschaft an der Florida State University begann Jason seine Karriere als IT-Manager bei der Morgans Hotel Group in Miami Beach. Er arbeitete zunächst vor Ort und wurde dann Regional IT Director, der den Shore Club, Mondrian und Delano beaufsichtigte. Jasons nächster Karriereschritt führte ihn zur Mandarin Oriental Hotel Group, wo er mehrere Jahre als IT-Direktor vor Ort im Mandarin Oriental Miami tätig war, bevor er in eine regionale Rolle befördert wurde, in der er die IT für alle Mandarin Oriental Hotels in Miami beaufsichtigte den USA als Corporate Regional Director of IT. Im Jahr 2022 kam Jason als Vice President of Information Technology zu Virgin Hotels. Wie Jason erklärt, ist die IT eine herausfordernde und schnelllebige Karriere. In der Hotellerie ist Technologie eine komplexe Branche, die den Aufbau von Partnerschaften mit Technologieanbietern und kreatives Denken zur Lösung von Problemen beinhaltet. Auch wenn manche Laien vielleicht denken, dass Technologie nicht jedes Problem in Hotels lösen kann, müssen IT-Experten hart daran arbeiten, Technologie nahtlos zu implementieren und gleichzeitig kritisches Denken einsetzen, um herauszufinden, ob das vorliegende Problem mit Menschen oder Prozessen gelöst werden kann Verbesserungen.

Cover image

Wie Hotelbesitzer von mobilen Tech-Tools profitieren können

von
Nikolai Kronborg
vor 3 Monaten

Erstens ermöglichen mobile Dienste Hotels, ihre Betriebseffizienz zu verbessern. Die mobile Digitalisierung erleichtert die Automatisierung von Aufgaben, die sonst manuell vom Hotelpersonal erledigt werden müssen. Diese können eliminiert werden, indem die Gäste dies im Voraus selbst tun (z. B. Informationen ausfüllen, Registrierungskarte, Check-in und -out , Online-Zahlung, Zimmer auswählen und zuweisen, chatten, Wellness-, Abendessen- oder Golfreservierungen buchen usw.). Abgesehen davon, dass weniger Personal vom Hotel benötigt wird, das eingespart oder für andere höherwertige Aufgaben eingesetzt werden könnte, besteht das Beste an diesem selbstverwalteten Service darin, dass durch die Übertragung der Aufgaben auf die Gäste deren Erlebnis und Zufriedenheit weiter verbessert werden. Die mobile Digitalisierung gibt den Gästen die Freiheit, ihre eigene Bequemlichkeit zu finden. Verbinden Sie sich unterwegs mit Gästen und erweitern Sie die Beziehung über die Dauer des Aufenthalts hinaus Zweitens führen mobile Dienste zu einem stärker kundenorientierten Service und schaffen ein personalisierteres und vor Ort zugängliches Erlebnis. Beispielsweise würden mehr als 50 % der amerikanischen Urlaubsreisenden eine App verwenden, um während ihres Hotelaufenthalts Extras für unterwegs hinzuzufügen. Mobile Dienste tragen auch dazu bei, langfristige Beziehungen und wechselseitige Kommunikation jederzeit während der Reise des Gastes aufrechtzuerhalten und Treueprogramme besser zu verwalten. Optimiert den Wert pro Gast und zielt auf seine spezifischen Bedürfnisse ab Dies erweitert wiederum die Möglichkeiten, auf die spezifischen Bedürfnisse der Gäste einzugehen, und ermöglicht es den Hotels, ihre Strategie auf die Optimierung des Werts jedes einzelnen Gastes zu konzentrieren. Mobile Apps haben einen zusätzlichen Vorteil: Sie fungieren als direkte Kanäle zu Gästen, indem sie in Kundensupport- und Feedbacksysteme sowie in breitere Online-Bewertungsplattformen integriert werden. Schließlich können mobile Apps potenziell Spätbucher gewinnen. Über 70 % der Hotelreservierungen am selben Tag werden auf Smartphones vorgenommen, daher kann ein optimiertes mobiles Erlebnis der Schlüssel sein, um den Wert von Spätbuchern und Umbuchungen zu erschließen. Was erwarten Gäste wirklich von mobiler Hospitality? Gäste möchten vor der Ankunft einchecken und Warteschlangen an der Rezeption vermeiden. In einer von Ipsos und Aeroguest durchgeführten Studie wurden Gäste gefragt, welche Eigenschaften sie bei ihren Hotelerlebnissen am meisten schätzen würden. Wir haben herausgefunden, dass WLAN und Frühstück für jeden Aufenthalt unerlässlich sind und in den meisten Fällen ein Deal-Breaker sein könnten. Wenn wir uns jedoch ansehen, was mobile Gastfreundlichkeit zu Ihrem Aufenthalt beitragen kann, dann besteht die beste Erfahrung darin, früher einzuchecken, später auszuchecken und diese beiden Schritte zu verkürzen, indem Sie Warteschlangen und Menschenmassen an der Rezeption vermeiden und so einen bequemeren Aufenthalt unterstützen und kontaktloser Hotelaufenthalt. Dies sind auch die beiden wichtigsten Vorteile, die sich sowohl Geschäftsreisende als auch technisch versierte Hotelgäste von ihren Hotels erhoffen. FRAGE: WÄHLEN SIE DIE WICHTIGSTEN FUNKTIONEN DER MOBILEN GASTLICHKEIT AUS (die Größe des Bildes ist proportional zum Nutzungsgrad. Es werden nur 11 Funktionen angezeigt, Gesamtnutzen summiert sich zu 100%) Die Gäste sind bereit zu zahlen, um ihr eigenes Zimmer auszuwählen Ein Zimmer mit Aussicht zu haben und innerhalb des gewünschten Zimmertyps ein bestimmtes Zimmer auswählen zu können, gehört ebenfalls zu den am meisten geschätzten Merkmalen. Diese Funktion adressiert direkt einen weiteren Aspekt, den diese Studie bei Gästen als unzufrieden mit ihren Hotelerlebnissen ergab. „Wenn ich ein Zimmer buche, möchte ich wissen, was ich bekomme“ Diese Funktion bricht den Unsicherheitsfaktor und bietet die Auswahl und Transparenz, die bei der Bewertung des richtigen Hotelzimmers erforderlich sind. Die Gäste wissen, ob das Zimmer ihren Bedürfnissen entspricht, wo es sich befindet, welche Aussicht es aus dem Fenster hat und ob die gewünschten Extras bestätigt wurden. Dies ist eine weitere Funktion, die mobile Hospitality-Anbieter wie AeroGuest unterstützen, aber nicht alle Hotels, Webdienste und Apps bieten Gästen diese Möglichkeit – es ist sehr schwierig zu erstellen und muss in mehrere PMS auf der ganzen Welt in beide Richtungen integriert werden . Ein noch relevanterer Aspekt ist jedoch, dass Hotelgäste bereit sind, für die Auswahl ihres eigenen Zimmers zu zahlen. 42 % der Hotelgäste und fast 60 % der Geschäftsreisenden würden wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich für die Wahl eines bestimmten Zimmers bezahlen, und diese wären bereit, im Durchschnitt 7 % des Zimmerpreises zusätzlich zu zahlen, um ihr ideales Zimmer auszuwählen . FRAGE: WIE WAHRSCHEINLICH WÜRDEN SIE FÜR DIE AUSWAHL EINES BESTIMMTEN ZIMMERS VOR DER ANKUNFT ZUSÄTZLICH ZAHLEN? FRAGE: WIE VIEL WÜRDEN SIE FÜR DIE AUSWAHL IHRES EIGENEN ZIMMERS VORAUSSCHAULICH ZAHLEN? Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mobile Dienste nicht nur zu betrieblicher Effizienz führen, sondern auch das Upselling einiger völlig neuer Dienste wie die Zimmerauswahl und das Hinzufügen von Extras vor und während des Aufenthalts sowie eine bessere Erfassung von Umbuchungen ermöglichen.

Cover image

Die besten Kanäle, um sich mit Ihren Hotelgästen für einen ansprechenden Aufenthalt zu verbinden

von
Sandra Holland
vor 4 Monaten

Heutzutage gibt es keinen Mangel an neuen und ansprechenden Möglichkeiten, mit Ihren Gästen in Kontakt zu treten. Von modernen Kanälen wie Twitter und Facebook Messenger bis hin zu traditionelleren Kanälen wie E-Mail oder SMS ist es wichtig zu verstehen, welche Kanäle Sie nutzen sollten, um ein außergewöhnliches Erlebnis zu entwickeln. Um Ihnen bei der Auswahl der richtigen Kanäle zu helfen und herauszufinden, was im Gastgewerbe angesagt ist, teilen wir in diesem Blog die Top-Kanäle, die Hotels in Betracht ziehen sollten. Lass uns erforschen. Überlegungen vor der Einführung von Kanälen Bevor Sie in die Kanäle einsteigen, die in der Hotelbranche erfolgreich sind, ist es wichtig zu verstehen, was speziell für Sie funktioniert. Um dies aufzudecken, bedenken Sie; Kanäle, die Ihre Gäste bereits nutzen Kanäle, die mit Ihrem Gesamtziel in Einklang stehen Kanäle, die auf bestimmte Aufgaben oder Servicemöglichkeiten ausgerichtet sind Wenn Sie diese Punkte im Auge behalten, können Sie Kanäle mit einer strategischeren Denkweise auswählen. Im Gegenzug die Tools bereitzustellen, um die Loyalität zu fördern und die Rendite zu maximieren. 4 Kanäle, die Sie für Ihr Hotel in Betracht ziehen sollten Es versteht sich von selbst, dass sich die Vorlieben der Gäste im Laufe der Jahre stark verändert haben. Da neue Kanäle entstehen und die Möglichkeiten erweitert werden, ist es wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein. Im Folgenden stellen wir einige der bisher leistungsstärksten Kanäle mit einer vielversprechenden Zukunft im Gastgewerbe vor. Email E-Mail ist seit Jahrzehnten ein Top-Kommunikationsmittel mit Gästen. Und während E-Mail in der Vergangenheit zum Senden von Buchungsbestätigungen und Check-in/out-Details verwendet wurde, wird E-Mail heute für viel mehr verwendet. Mit der „Always-on“-Mentalität ist E-Mail eine großartige Möglichkeit, mit Gästen während ihres Aufenthalts in Kontakt zu treten. Laden Sie sie zu Ausflügen ein, informieren Sie sie über bevorstehende Sonderangebote und kommunizieren Sie mit ihnen über alle Anfragen. Darüber hinaus ist E-Mail eine großartige Möglichkeit, Feedback zu sammeln, Bewertungen zu fördern und sich vor allem für Ihren Marketingfluss zu entscheiden. Sobald sie da sind, ist es einfach, Upselling, Cross-Selling und zeitnahe Updates zu Hotelereignissen bereitzustellen. Whatsapp Im Laufe der Jahre ist WhatsApp enorm gewachsen und bietet einzigartige Funktionen, die sich direkt an Unternehmen richten. Als Benchmark werden heute jeden Tag 2 Milliarden Minuten WhatsApp-Anrufe getätigt , und die Zahl der WhatsApp-Benutzer allein in den Vereinigten Staaten wird im Jahr 2023 voraussichtlich 85,8 Millionen erreichen. Für Hotels ist dieses Wachstum noch deutlicher, da es aufgrund seiner Echtzeitfähigkeiten immer beliebter wird. Die Verbindung mit der Rezeption wird vereinfacht und da die meisten Reisenden die App verwenden, ist dies eine großartige Möglichkeit, Gespräche anzuregen. Darüber hinaus können Hotels mit WhatsApp und seinen Geschäftsfunktionen ihr eigenes Geschäftsprofil einrichten, Nachrichtenvorlagen erstellen und Funktionen wie Lesebestätigungen, Videoanrufe, Gruppenchats, Statusaktualisierungen und mehr anbieten. Es ist eine großartige Möglichkeit, Gäste von dem Moment an einzubeziehen, in dem sie Ihr Grundstück betreten, bis weit nachdem sie es verlassen haben. Telefon Ein Telefonanruf ist ein traditioneller Kanal, der immer noch recht häufig verwendet wird, und ist eine effektive Möglichkeit, die direkte Kommunikation zu fördern. Durch die Verbindung von Gästen mit verschiedenen Abteilungen wie Rezeption oder Hauswirtschaft können Gäste ihre Probleme in Echtzeit angehen. Bei Telefonanrufen gibt es jedoch einige Nachteile, darunter: Rezeption wird mit Anfragen überschwemmt, keine digitalen Belege und da immer mehr digitale Kanäle entstehen, weniger Attraktivität. In diesem Fall ist es wichtig, die Vorlieben Ihrer Kunden zusammen mit Branchentrends zu überwachen. Tablets innerhalb und außerhalb des Zimmers Ganz gleich, ob Sie ein Tablet im Zimmer oder neben der Rezeption haben, die Verwendung eines digitalen Bildschirms ist eine großartige Möglichkeit, Zimmerserviceoptionen anzubieten, mit verschiedenen Abteilungen zu kommunizieren, für bevorstehende Sonderangebote/Veranstaltungen zu werben und um Feedback zu bitten. Das Tolle an Tablets ist, dass sie intuitiv sind, Flexibilität bieten und das Erlebnis für diejenigen vereinfachen, die keine App herunterladen möchten oder zögern, anzurufen. Darüber hinaus können Tablets eine Reihe von Informationen über Ihren Gast und seine Vorlieben sammeln. Im Laufe der Zeit kann dies hilfreich sein, um zukünftige Trends bei zukünftigen Gästen zu verstehen oder einen Aufenthalt zu personalisieren. Kommunikation auf mehreren Kanälen Während das Angebot eines Kanals entsprechend den Kundenpräferenzen ein guter Ausgangspunkt ist, liegt der Schlüssel zu einem erfolgreichen Gästeerlebnis darin, mehrere Kanäle anzubieten, die für ein zusammenhängendes Erlebnis zusammenarbeiten. Dies bedeutet, eine Omni-Channel-Mentalität anzunehmen. Eine, die Kundenpräferenzen berücksichtigt und sicherstellt, dass sich das Markenerlebnis nicht ändert, wenn sich ein Gast entscheidet, von einem Kanal zum anderen zu wechseln. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da viele Unternehmen, die mehrere Kanäle nutzen, die Erfahrung heute nicht im Vordergrund haben. Tatsächlich geben 61 % der befragten Kunden an , dass sie bei der Interaktion mit einer Marke nicht einfach von einem Kanal zum anderen wechseln konnten. Für Hotels könnte die Rationalisierung des Prozesses so einfach sein, wie bestimmte Mitarbeiter für Gespräche einzusetzen, Stunden am Tag zuzuweisen, um die verschiedenen von Ihnen angebotenen Kanäle zu überprüfen, oder, effizienter, eine Lösung für das Kundenerlebnis einzuführen, die alle Nachrichten konsolidiert. Erwägen einer Lösung zur Rationalisierung der Kommunikation Wie oben erwähnt, kann die Idee, ein Omni-Channel-Programm einzuführen, überwältigend erscheinen, insbesondere für ein Hotel. Mit Hilfe einer ausgeklügelten Customer Experience-Lösung kann die Verwaltung der Kommunikation zwischen Kunden jedoch durch einen konsolidierten Posteingang vereinfacht werden. Wenn Sie alle Kanäle nutzen, die Sie anbieten, bringt eine CX-Lösung sie in einen Posteingang und zeigt die Stimmung in Echtzeit. Dies hält Mitarbeiter davon ab, mehrere Fenster geöffnet zu haben und möglicherweise eine eingehende Nachricht zu verpassen. Im selben Atemzug kann eine zentrale CX-Lösung auch beim Management von Hotelanfragen hilfreich sein. Mit der Möglichkeit, Nachrichten zu markieren und an die entsprechende Abteilung weiterzuleiten, wird die Anfrage immer vom richtigen Mitarbeiter gesehen, um eine schnelle und genaue Antwort zu erhalten. Darüber hinaus können sich die Mitarbeiter bei Fragen außerhalb des Geltungsbereichs gegenseitig eine Nachricht senden und die Anfrage als gelöst markieren, um sicherzustellen, dass es keine Überschneidungen gibt. Schließlich kann Ihnen eine Customer-Experience-Lösung dabei helfen, Ihre Kunden und ihre Vorlieben besser zu verstehen. Mit Analysen zu Kanaltyp, Standort, Antwortzeit, Mitarbeiterleistung, Trendthemen und mehr können Sie Kanäle anbieten, die Ihren Zielen und dem richtigen Service entsprechen, um jedes Mal ein nahtloses Erlebnis zu gewährleisten.

Cover image

Steigern Sie den F&B-Umsatz von Hotels mit Workflow-Management

von
Kamini Patel
vor 4 Monaten

Die heutigen Hotelgäste suchen nicht nur nach einer komfortablen Unterkunft, sondern auch nach unvergesslichen kulinarischen Erlebnissen. In den letzten Jahren haben jedoch neue Trends den F&B-Betrieb und die Belegschaft der Hotelbranche erheblich verändert. Hoteliers müssen neue Wege finden, um die Nachfrage der Gäste zu befriedigen und die Gewinnmargen zu erhöhen. Die richtige Technologie hilft Ihnen, den F&B-Workflow besser zu verwalten und Ihren Gewinn zu steigern. Die heutigen Hotelgäste suchen nicht nur nach einer komfortablen Unterkunft, sondern auch nach unvergesslichen kulinarischen Erlebnissen. Da der Nachholbedarf der Verbraucher an Restaurantservice hoch bleibt, kann der Service für Speisen und Getränke (F&B) einen wichtigen Beitrag zur Positionierung Ihres Hotels auf dem Markt leisten, indem er Ihnen hilft, einzigartige Gästeerlebnisse zu fördern und Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abzuheben. Dennoch haben die letzten Jahre die F&B-Aktivitäten der Hotelbranche auf eine Weise umgestaltet, die sich erheblich auf die Gewinnmargen ausgewirkt hat. Laut dem 2022 State of the Restaurant Industry Report werden die Lebensmittel-, Arbeits- und Belegungskosten voraussichtlich hoch bleiben. Und 40 Prozent der Restaurantbetreiber sind noch nicht offen für die volle Kapazität für das Speisen vor Ort, wobei 7 von 10 angeben, dass dies auf Personalmangel zurückzuführen ist. Hinzu kommt eine erhöhte Nachfrage nach Abhol-, Take-out- und Lieferservices am Straßenrand. Eine wichtige Methode zur Bewältigung dieser Herausforderungen liegt in der Auswahl von Technologielösungen, die das Management des F&B-Workflows optimieren. Die richtigen Lösungen können den Unterschied ausmachen, ob sie lukrativer werden oder schnell untergehen. Mit einer fortschrittlichen Hotelanwendung können Sie wichtige Aspekte Ihres F&B-Workflows sowie Ihr Endergebnis verbessern. Schaffen Sie Effizienz mit mobilen Reservierungen Restaurantreservierungen per Telefonanruf gehören schnell der Vergangenheit an. Eine Hotel-App, die Gästen die Möglichkeit bietet, online einen Tisch zu reservieren, bietet eine Reihe von Vorteilen für den Gast und Ihren F&B-Workflow. Erstens verbessert es das Gästeerlebnis, indem es ihnen die Freiheit gibt, im Voraus zu planen und ihre Buchungen von unterwegs vorzunehmen. Untersuchungen aus der Customer Engagement Technology Study 2021 haben ergeben, dass 53 Prozent Ihrer Gäste erwarten, dass sie ihre Restaurantreservierungen online vornehmen können. Auf der Betriebsseite hilft Ihnen ein Mobile-First-Reservierungssystem, Wartelisten besser zu verwalten und schnellere Sitzplätze bereitzustellen, wodurch die Kosten und der Aufwand von Pagern entfallen, indem Sie Gästen eine SMS senden können, wenn ihr Tisch bereit ist. Ein automatisiertes System eliminiert Reservierungsverwechslungen und versehentliche Doppelbuchungen, die aufgrund des Stresses des Front-of-House-Personals (FOH) mit ständig klingelnden Telefonen auftreten können. Und da eine App die Möglichkeit bietet, zusätzliche Kommentare hinzuzufügen, können Sie im Voraus planen, um den Service für Gäste zu personalisieren, die einen Hochstuhl benötigen oder ein besonderes Ereignis feiern. Optimieren Sie das Speisen im Haus mit Online-Bestellungen Die Bereitstellung der Möglichkeit für Gäste, F&B-Bestellungen über Ihre Hotel-App mit ihren persönlichen Mobilgeräten aufzugeben, ist eine weitere effiziente und benutzerfreundliche digitale Option, die den Arbeitsabläufen zugute kommt. Da Sie keine Kellner mehr benötigen, um jede Bestellung entgegenzunehmen, können Sie beim Speisen im Haus effektiv mit weniger Personal arbeiten. Tatsächlich geben 80 Prozent der Restaurantbetreiber an, dass Arbeitseinsparungen neben der einfacheren Auftragsabwicklung und höheren durchschnittlichen Kontrollen der größte Vorteil sind, den sie bei der Implementierung von Online-Bestellungen erlebt haben. Das gesamte System wird beschleunigt, da Gäste Bestellungen aufgeben können, sobald sie fertig sind. Dies führt zu weniger Wartezeiten, schnellerem Tischumsatz und damit zu höheren Einnahmen. Die Online-Bestellung erhöht die Genauigkeit, da die Gäste alle Essensanpassungen und Sonderwünsche selbst mitteilen. Und es erfüllt die Erwartungen der heutigen Gäste, insbesondere jüngerer Reisender, da43 Prozent der Millennials und 55 Prozent der Gen Z-Leute es vorziehen, Speisen und Getränke über eine App auf ihrem Smartphone zu bestellen. Verbessern Sie die Lieferservices für Lebensmittel mit Online-Bestellungen Die mobile Bestellung schafft auch Effizienz beim Zimmerservice und bei der Essenslieferung. Da kein Mensch erforderlich ist, um Bestellungen entgegenzunehmen, müssen Gäste nicht mehr in der Warteschleife stecken, während Teammitglieder während der Stoßzeiten mit Anrufen jonglieren. Und die GPS-Ortung innerhalb einer App macht es einfach, Speisen oder Cocktails direkt an Gäste auf Ihrem Grundstück zu liefern, egal ob sie in ihrem Zimmer oder am Pool faulenzen. Der Self-Service-Aspekt der Online-Bestellung vereinfacht den Prozess und ermöglicht eine umsatzsteigernde Steigerung des Bestellvolumens. Im Durchschnitt verzeichnen Restaurantbetreiber eine 43-prozentige Steigerung der Bestellhäufigkeit für Außer-Haus-Bestellungen und eine 29-prozentige Steigerung für Lieferbestellungen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Apps F&B-Analysen von Gastbestellungen sammeln. Hotelrestaurantbetreiber können diese Daten verwenden, um Erfüllungs- und Lieferzeiten zu verfolgen, den Lagerbestand zu überwachen und zu analysieren, welche Gerichte am beliebtesten sind. Die Daten ermöglichen es Ihnen auch, Werbeaktionen zu entwickeln, die darauf ausgelegt sind, die Nachfrage außerhalb der Spitzenzeiten aufzubauen, bestimmte Gästesegmente anzusprechen und Rabattstrategien zu entwickeln. Mehr als die Hälfte der Restaurantbetreiber geben an, dass diese maßgeschneiderten Aktionen viel effektiver sind als Standardaktionen. Digitale Optionen verbessern die Menüverwaltung und das Marketing Der Wechsel von physischen zu digitalen Menüs gibt Ihnen die Flexibilität, mehrere Menüs in Ihre Hotel-App aufzunehmen, z. B. separate Menüs für Ihr hauseigenes Restaurant, den Zimmerservice und Gruppenveranstaltungen. Sie können auch benutzerdefinierte Menüs entwickeln, zeitaufwändige Telefonate mit Fragen zu Zutaten oder glutenfreien Optionen reduzieren und die Mehrheit Ihrer Gäste zufrieden stellen, die die Möglichkeit erwarten, Menüs und Nährwertinformationen online in der Vorschau anzuzeigen. Menüs können sofort geändert und aktualisiert werden, ohne dass das Personal sie physisch im Restaurant austauschen oder Zeit damit verschwenden muss, sie in Kompendien auf den Zimmern auszutauschen. Nicht verfügbare Optionen können in Echtzeit entfernt werden, um Enttäuschungen bei Gästen zu vermeiden. Sie können auch den Umsatz steigern und das F&B-Marketing rationalisieren, indem Sie bestimmte Menüoptionen zu optimalen Zeiten bewerben, z. B. ein Special für warme, komfortable Speisen an kalten Tagen anbieten, bestimmte Kombinationen von Speisen und Getränken vorschlagen und Menüoptionen hervorheben, die Ihnen die höchste Gewinnspanne bieten . Verbessern Sie die interne Kommunikation mit In-App-Text und Chat In Hotels bietet SMS oder Chat für die interne Kommunikation Unmittelbarkeit sowie die Möglichkeit, Gespräche zu verfolgen. Es beschleunigt den Arbeitsablauf, indem Aufgaben schneller kommuniziert und bearbeitet werden können. Und es beschleunigt auch die mühsame und zeitaufwändige Aufgabe der Mitarbeiterplanung. Die Kontaktaufnahme mit einer großen Anzahl von Mitarbeitern per E-Mail oder Telefonanruf ist nicht praktikabel, insbesondere wenn es um zeitkritische Benachrichtigungen wie Schichtwechsel und Ereignisaktualisierungen geht. Automatisierte Textnachrichten innerhalb einer Hotel-App schaffen eine effiziente Möglichkeit für Hotelrestaurantbetreiber, Mitarbeiter sofort zu kontaktieren. Auch Aufgaben wie die Suche nach Ersatz, der Austausch von Schichten mit Kollegen oder die Beantragung von Urlaub können Mitarbeiter schnell und einfach erledigen. Mobile Payment vereinfacht den BOH-Betrieb Der Standard-Zahlungsprozess ist zeitaufwändig und erfordert eine manuelle Karteneingabe, Überprüfung, Abstimmung, Rückbuchungen und Streitigkeiten. Die mobile Zahlung über eine integrierte App ermöglicht es Restaurants, den Back-of-House-Betrieb (BOH) zu vereinfachen, indem sie die Kassensysteme der Restaurants direkt mit dem PMS Ihres Hotels verbinden. Auf diese Weise können Sie einer F&B-Bestellung ganz einfach ein bestimmtes Gästezimmer zuweisen, sodass die Rechnung mit nur einem Klick auf das Konto des Gastes übertragen wird. Wenn Gäste direkt über Ihre App bezahlen, werden auch Fehler verringert und die Abstimmungszeiten drastisch verkürzt. Darüber hinaus erhöhen Sie die Zufriedenheit und Loyalität, weil Sie die Erwartungen der Gäste erfüllen, denn 84 Prozent aller demografischen Gruppen, die Restaurants bevorzugen, akzeptieren digitale, kontaktlose Zahlungsmöglichkeiten. Zusammenfassend Eine integrierte Hotelanwendung bietet eine ideale Plattform zur Verbesserung der Gesamtleistung von F&B im Hotel, indem Self-Service-Reservierungsbuchungen, mobile Menüoptionen, Online-Bestell- und Zahlungslösungen sowie interne Chat- und SMS-Funktionen integriert werden. Wenn Sie die richtige Lösung implementieren, schaffen Sie eine erfolgreiche Synergie, die Ihren F&B-Workflow erheblich effizienter macht und gleichzeitig die Zufriedenheit und Rentabilität der Gäste verbessert.

Cover image

Wie Hotel-Apps die Herausforderung einer Post-iOS 14.5-Welt beantworten

von
Kamini Patel
vor 4 Monaten

Nach einer der herausforderndsten Epochen in der gesamten Reise- und Gastgewerbebranche sehen wir endlich Licht am Ende des COVID-19-Tunnels, wobei STR prognostiziert , dass sich Nachfrage, ADR und RevPAR bis 2023 vollständig auf das Niveau von 2019 erholen werden Aber da die Pandemie noch nicht vollständig hinter uns liegt, kommt bereits eine neue Herausforderung auf die nächste Welle zu und wirkt sich auf Hotels weltweit aus: der Betrieb in einer Post-iOS 14.5-Welt. „Die wertvollste Ressource der Welt ist nicht mehr Öl, sondern Daten.“ ~ Der Ökonom Die Auswirkungen von Apples iOS 14.5-Update auf Ihr Hotelgeschäft Mittlerweile gibt es 1 Milliarde iPhone-Nutzer auf der ganzen Welt, was Apple eine beispiellose Möglichkeit gibt, die Art und Weise zu beeinflussen, wie Verbraucher ihre Mobilgeräte verwenden. Mit dem iOS 14.5-Update, das am 26. April 2021 stattfand, haben sie diese Macht auf eine Weise ausgeübt, die sich erheblich auf Ihre Fähigkeit auswirkt, Ihr Hotelgeschäft zu vermarkten und auszubauen. Mit Apples neuer App Tracking Transparency (ATT) können Nutzer nun wählen, ob sie ihre Daten und Surfgewohnheiten mit Dritten wie Facebook, Instagram und anderen Plattformen teilen möchten oder nicht. In der jüngeren Vergangenheit boten Plattformen wie Facebook aufgrund der zahlreichen Daten, die diese Plattformen über die demografischen Daten und Interessen der Menschen sammelten, großartige Orte für Hotels, um zu werben und mit ihren Kunden in Kontakt zu treten. Das Problem ist, dass die Mehrheit „nein“ sagt, wenn Sie jemanden fragen, ob er verfolgt werden möchte oder nicht. Laut Flurry Analytics lag drei Wochen nach dem Start des iOS 14.5-Upgrades die Zahl der US-Benutzer, die sich für das App-Tracking entschieden hatten, im Durchschnitt bei weniger als 6 Prozent. Infolge des Updates ist der Pool an Benutzerdaten erheblich geschrumpft, was dazu führt, dass Hoteliers bei der Ausrichtung und Verbindung mit ihrem idealen Publikum viel weniger effizient werden. Darüber hinaus kann Facebook Hotels im Gegensatz zur Verwendung tatsächlicher Echtzeitdaten nur noch Zugang zu „modellierten“ Conversions geben, die aggregierte Daten verwenden, um sie über die Leistung ihrer Marketingkampagnen zu informieren. Dieser Mangel an qualitativ hochwertigen Daten wirkt sich nachteilig auf die digitalen Marketingbemühungen von Hotels aus. Bei der Nutzung der Facebook-Plattform müssen Hotels jetzt ein breiteres Netz auswerfen und mehr Geld ausgeben, um mehr Menschen zu erreichen, die an ihren Angeboten interessiert sein können oder auch nicht. Die Quintessenz? Hotelbetreiber, die sich auf populäre Plattformen wie Facebook verlassen haben, haben jetzt Mühe, das richtige Angebot zur richtigen Zeit an die richtige Zielgruppe zu bringen. Ein sich entwickelnder Trend: Die Cookie-Crumbles von Drittanbietern Leider ist der Vorstoß von Apple-CEO Tim Cook, dem Apple-Ökosystem weitere Datenschutzfunktionen hinzuzufügen, kein rein isolierter Vorfall. Es ist ein sich entwickelnder Trend. Seit einiger Zeit können Unternehmen Daten über Personen sammeln, ohne dass sich jemand dessen bewusst ist. Sie erreichen dies mithilfe von Tracking-Cookies von Drittanbietern. Unternehmen, die keine direkte Beziehung zu Ihren Kunden haben, können Cookies von Drittanbietern platzieren, um das Online-Verhalten einer Person auf verschiedenen Websites zu verfolgen. Sie sammeln personenbezogene Daten und segmentieren sie basierend auf demografischen, psychografischen und anderen Schlüsselpunkten. Diese Unternehmen fungieren als Vermittler und verkaufen dann ihre wertvollen Daten von Drittanbietern an andere Unternehmen, die sie zur Verbesserung ihrer Marketingbemühungen verwenden. Im Jahr 2021 verließen sich 83 Prozent der Vermarkter auf Cookies von Drittanbietern. Aber Cookies von Drittanbietern bröckeln. Eine Umfrage von Consumer Reports vom Februar 2020 ergab, dass 96 Prozent der US-Bürger der Meinung sind, dass Unternehmen mehr tun sollten, um die Privatsphäre ihrer personenbezogenen Daten zu schützen. Firefox und Safari haben Third-Party-Cookies bereits auslaufen lassen, und Google plant, 2023 in ihre Reihen einzusteigen. Jetzt, da Third-Party-Daten auf dem Weg nach draußen sind, müssen Hoteliers lernen, die Leistungsfähigkeit von First-Party-Daten zu nutzen. Der Wert von First-Party-Daten für Hotels Untersuchungen von Think with Google und eConsultancy haben einen Schlüsseltrend aufgedeckt, der von Top-Unternehmen genutzt wird: Sie verwenden First-Party-Daten, um stärkere Kundenbeziehungen aufzubauen. First-Party-Daten sind Daten, die Ihnen gehören, weil Sie sie direkt von Ihren Gästen erfassen, sodass sie von Apples Datenschutz-Update nicht betroffen sind. Diese Tatsache – zusammen mit der zunehmenden Abkehr von Daten von Drittanbietern – bedeutet, dass First-Party-Daten für Hoteliers aus mehreren wichtigen Gründen einen immensen Wert haben. Es ist genau: Da Sie Ihre Informationen direkt von Ihren Gästen erhalten, können Sie sicher sein, dass die Daten genau und zuverlässig sind, im Gegensatz zu Daten von Drittanbietern, die aus den Datensätzen externer Quellen aggregiert werden müssen. Da die Daten außerdem von Ihrer Zielgruppe stammen, sind sie für Ihr Unternehmen relevanter. Vollständiges Eigentum: Erstanbieterdaten sind Daten, die Ihnen gehören. Während Sie Ihre Gästebeziehungen weiter pflegen, können Sie neue Details hinzufügen und Ihre Datensätze verfeinern, um die Daten aktuell und präzise zu halten. Es ist eine erneuerbare Ressource, die sich selbst aufbaut und Vorteile bietet, die es Ihnen ermöglichen, Ihr Marketing und Ihre Gästeerfahrung zu optimieren. Eine Absicherung gegen Datenschutzbestimmungen: Globale Datenschutzbestimmungen verschieben sich definitiv zugunsten der Verbraucher, und das Vertrauen auf Erstanbieterdaten hilft Ihnen, die globalen Datenschutzgesetze einzuhalten. Da Ihre Gäste sich dafür entscheiden, mit Ihrem Hotel zu interagieren, verstehen sie, wer ihre Daten sammelt und warum. Eine ganzheitliche First-Party-Datenpraxis in Ihrem Hotel gibt Ihnen auch mehr Kontrolle und Transparenz darüber, was mit diesen Daten passiert. Hotel-Apps: Eine ideale Quelle für First-Party-Daten Eine effektive Möglichkeit, auf ein reichhaltiges Angebot an First-Party-Daten zuzugreifen, ist die Verbindung mit Kunden und potenziellen Kunden über eine Hotelanwendung. Anstatt sich auf Vermittler wie Facebook zu verlassen, bietet eine App Hotelmarken einen direkten Draht zum Gast. Aktuelle und potenzielle Gäste können bequem mit einer webbasierten oder nativen Hotelanwendung interagieren, sodass Sie vor, während und nach einem Aufenthalt First-Party-Daten sammeln und Beziehungen zu ihnen aufbauen können. Während der Zeit vor dem Aufenthalt können In-App-Interaktionen und Suchanfragen Informationsquellen zu Vorlieben von Gästen und potenziellen Gästen, Familienstatus und Details wie bevorstehende Jahrestage und Geburtstage bereitstellen. Sie haben auch die Möglichkeit, bestimmte Immobilienmerkmale, Annehmlichkeiten und lokale Attraktionen hervorzuheben, Ihr Immobilienprofil zu verbessern und Direktbuchungen zu fördern (eine weitere großartige Quelle für Informationen aus erster Hand). Wenn Gäste vor Ort sind, können Sie nützliche Informationen sammeln, indem Sie direkte Chats und mobile Nachrichten sowie In-App-Verhaltensdaten untersuchen. Sie können Informationen zu demografischen Merkmalen wie Alter, Geschlecht, Beruf, geografische Region, Interessen, Einkaufsverhalten und Transaktionsdaten sammeln. In-App-Interaktionen nach dem Aufenthalt bieten Möglichkeiten, einzigartiges Feedback durch nachfolgende Umfrageantworten zu erhalten. Mit einer fortschrittlichen Anwendung können Sie auch Daten aus Ihrem PMS, POS und CRM integrieren, sodass Sie alle Ihre Erstanbieter-Datenpunkte verbinden können, um eine einzige, ganzheitliche Ansicht jeder Reise des Gastes zu erstellen. Sie können diese genauen Echtzeitdaten verwenden, um personalisierte Erlebnisse zu schaffen, die eine größere Gästebindung erzielen, und gezielte Marketingaktionen, die mit größerer Wahrscheinlichkeit konvertieren. Die Vorteile von First-Party-Daten über Hotel-Apps Die genauen First-Party-Intelligenz, die Sie aus einer guten Hotelanwendung gewinnen, bietet eine Reihe von Vorteilen, die Ihnen helfen, Ihre Botschaften anzupassen, das Gästeerlebnis zu gestalten und Ihren Gesamtbetrieb zu verbessern. Erhöhter ROI von Marketingkampagnen: Eine von der Digital Advertising Alliance (DAA) in Auftrag gegebene Umfrage ergab, dass fast 70 Prozent der Befragten zumindest einige Anzeigen mögen, die direkt auf ihre Interessen zugeschnitten sind. Anstatt nur ein vages Bild Ihrer Kunden zu haben, geben Ihnen die First-Party-Daten, die Sie von Ihrer Hotel-App erhalten, einen detaillierten Überblick über Ihre Gäste. Sie können diese Daten verwenden, um Gäste nach bestimmten Attributen zu segmentieren und gezielte Marketingbotschaften zu übermitteln, die sich nicht wie Marketing anfühlen, um höhere Konversionsraten zu erzielen und den ROI der Kampagne zu optimieren. Optimierte Gästeerlebnisse: Die direkte Beziehung, die Hotels mit App-Benutzern aufbauen, bietet Möglichkeiten zur Optimierung des Gästeerlebnisses. Sie verstehen die Bedürfnisse der Gäste besser und können Anfragen so antizipieren, dass die Personalisierung auf die nächste Stufe gehoben wird. Mit der Kontrolle und dem Besitz Ihrer eigenen Daten sind Hotelmarken perfekt positioniert, um die Kommunikation zu personalisieren und Erlebnisse basierend auf den Interessen, dem Standort, der Kaufhistorie und mehr eines Gastes anzupassen. Größeres Vertrauen, Engagement und Loyalität: Fast 90 Prozent Ihrer Gäste ziehen es vor, eine Hotel-App zu verwenden, um ihren Aufenthalt zu verwalten. Ihre In-App-Interaktionen – und die Daten, die Sie daraus sammeln – bauen auf einer vertrauensvollen Beziehung auf, anstatt hinter dem Rücken der Gäste persönliche Informationen von Vermittlern zusammenzuschustern. Mit konsistenter In-App-Kommunikation können Sie die sich ständig ändernden Informationen Ihrer Gäste schnell aktualisieren, Angebote an ihre Vorlieben anpassen und bei der Lösung ihrer Probleme helfen, um letztendlich ein höheres Maß an Vertrauen, Engagement und Loyalität zu erreichen. Retargeting-Funktionen: Ein weiterer Vorteil der direkten Interaktion mit Gästen über Ihre Hotel-App ist Ihre Fähigkeit, die Leistungsfähigkeit des Retargeting zu nutzen. Retargeting-Anzeigen führen zu erneuten Besuchen von Personen, die mit Ihrer App interagiert haben, vielleicht ein bisschen herumgeklickt haben, aber ohne Buchung gegangen sind. Die durchschnittliche Klickrate (CTR) einer Retargeting-Anzeige ist 10x höher als die CTR einer typischen Display-Anzeige. Zusammenfassend Der Zugriff auf genaue und detaillierte Gästedaten ist für Hotelunternehmen von grundlegender Bedeutung und sollte eine Voraussetzung für jede von Ihnen gewählte Hospitality-Software sein. Es ist der Beschleuniger, der Ihnen hilft, Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus zu sein. Aufgrund des iOS 14.5-Updates und der schnellen Abnahme von Cookies von Drittanbietern können Sie sich nicht mehr auf Vermittler verlassen, um diese Daten bereitzustellen. In Zukunft ist es für Hoteliers unerlässlich, ihre Datenerfassungsstrategien zu überdenken. Durch den Einsatz einer fortschrittlichen Hotelanwendung erhalten Sie Zugriff auf den Premium-Treibstoff von First-Party-Daten – was Ihnen eine größere Kontrolle über das Schicksal Ihrer Daten, Ihre Marketingbemühungen und Ihre Gästebeziehungen gibt.

Cover image

Über 50 Hospitality-Statistiken, die Sie kennen sollten (2022)

von
Hotel Tech Report
vor 4 Monaten

Sie fragen sich, wie groß das Gastgewerbe ist? Oder möchten Sie erfahren, wie sich die COVID-19-Pandemie auf die Beschäftigung, den Umsatz und die Auslastung von Hotels ausgewirkt hat? In diesem Artikel werden wir uns mit über 50 schockierenden Statistiken über die Beherbergungsbranche befassen und kritische Datensätze wie das Bureau of Labour Statistics, Organisationen der Reisebranche wie AHLA und Statista anzapfen. Diese Statistiken berühren globale Trends, Geschichte, Marken und unabhängige Unternehmen und sogar Vorlieben und Loyalität der Gäste. Sie erhalten ein tieferes Verständnis für die Beschäftigung in der Hotellerie und Buchungstrends. Am Ende dieses Artikels werden Sie ein sachkundiger Hotelier sein, der die neuesten Nachrichten aus der Hotelbranche am Puls der Zeit hat. Bereit einzutauchen? Lass uns gehen!

Cover image

Was macht ein Nachtprüfer in einem Hotel?

von
Hotel Tech Report
vor 6 Monaten

Wenn Sie eine Vollzeit- oder Teilzeitstelle als Nachtprüfer in Betracht ziehen – oder sich darauf vorbereiten, einen Nachtprüfer einzustellen – sind Sie bei uns genau richtig. Während viele Menschen mit dem Job eines Hotelrezeptionsagenten vertraut sind, da er während der Tagesschicht stattfindet, sind die Aufgaben des Nachtprüfers nicht so bekannt, obwohl er hochbezahlte Einstiegspositionen in Hotels anbietet. In diesem Artikel erklären wir, was eine Rolle als Nachtprüfer beinhaltet, welche Fähigkeiten Sie als Nachtprüfer zum Erfolg führen, und geben Ratschläge, wie Sie eine Nacht landen können.